QUINOA

von auf 27. Juni 2015
FavoriteLoadingZu meiner Liste der Lieblings-Rezepte

Was ist Quinoa?

Quinoa stammt aus Südamerika und wird auch Inkareis, Reismelde, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt. Quinoa gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse und ist eine einjährige krautige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 50 bis 150 cm. Es wird seit 6000 Jahren und in bis zu 4000 m ü.M. angebaut und gemeinsam mit Amarant (lokale Bezeichnung Kiwicha) als Hauptnahrungsmittel verwendet.

Blätter und Samen:

Die Blätter werden als Gemüse oder Salat verzehrt und sind sehr mineralhaltig. Die Samen haben eine getreideähnliche Zusammensetzung und Quinoa wird als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet.
Quinoa ist reich an Eiweiß und einigen Mineralien (besonders Magnesium und Eisen), und das Aminosäurespektrum umfasst ALLE essentiellen Aminosäuren, auch Lysin, aber kein Vitamin A oder C. Man kann Quinoa sehr gut anstelle von Reis verwenden.

Quinoa als Naurungsmittel:

Man kann Quinoa pur oder als Zutat in Müslimischungen kaufen. Besonders für Menschen, welche unter Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) leiden, ist Quinoa ein vollwertiger Getreideersatz, für Allergiker sehr gut geeignet und in der vegetarischen und veganen Küche sehr beliebt. Quinoa eignet sich sogar für die Herstellung von glutenfreiem Bier.

Hinterlasse Eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *